Stolpersteine in Kaiserslautern

Stolperstein-Initiative

Familie Preis

Das jüdische Paar Alexander und Betty Preis heirateten am 24.10.1912 in Speyer.

Daraufhin zogen sie von ihrem bisherigen Wohnort Kaiserslautern nach Saarbrücken und am 11.06.1913 wurden die Zwillinge Ruth und Käthe (Katharina) Preis geboren.

Von dem 01.07.1913 bis zu dem 4.2.1936 wohnte die Familie in der Glockenstraße 43. Hier wurde auch die Stolpersteinverlegung vollzogen.
Bis 1940 lebte die Familie Preis an verschiedenen Orten in Kaiserslautern bis die gesamte Familie am 22.10.1940 auseinandergerissen und nach Gurs (Frankreich)deportiert wurde.

Betty,Ruth und Käthe wurden am 05.10.1941 mit einem Deportationstransport über Rivesaltes und Drancy nach Auschwitz in das Konzentrationslager gebracht.

Familienmitglieder:



Neben den Informationen zu den Familienmitgliedern oben, bieten wir Ihnen hier ausführliche Informationen über die Familie als pdf-Download an.


Recherche: Wolfgang Halter, Kaiserslautern

Auszug aus der Liste der Deportation aus der Pfalz nach Gurs


Das Haus in der Glockenstraße 43

Quellen:

  • Melderegister Stadtarchiv Kaiserslautern Familien-Einwohner-Register 21517,
  • Adressbücher der Stadt Kaiserslautern Jahre 1905/06, 1911, 1934, 1938,
  • Internetrecherche: http://gurs.free.fr/liste.html ? Liste des juifs décédés au camp de Gurs? (abgerufen am 22.03.2014)
  • Internetrecherche: www.statistik-des-holocaust.de/ >>Deportationslisten/Südwestdeutschland/22.10.1940 nach Gurs/Pfalz/Kaiserslautern (abgerufen am 27.10.2013),
  • Paul, Roland: ?Die nach Gurs deportierten pfälzischen Juden?, Institut für pfälzische Geschichte und Volkskunde, Kaiserslautern, 2011,
  • Internetrecherche: http://db.yadvashem.org/names/nameResults.html?lastName=Preis&lastNameType=THESAURUS&firstName=Alexander&firstNameType=THESAURUS&place=Kaiserslautern&placeType=THESAURUS&language=de (abgerufen am 26.03.2013 und 14.04.2014)
  • http://www.bundesarchiv.de/gedenkbuch/directory.htm (abgerufen am 19.06. 2014)