Stolpersteine in Kaiserslautern

Stolperstein-Initiative

ein Beispiel

Aktuelle Informationen

Nächste Steinverlegung am Mittwoch, 5. Februar 2020 ab 11.30 Uhr beginnend am Philipp-Mees-Platz (vor dem Polizeipräsidium).

Gedenkfeier am Donnerstag, 13. Februar 2020 um 18.30 Uhr im Institut für Verbundwerkstoffe, Erwin-Schrödinger-Straße 58 Raum 110 (auf dem Campus der Universität)

Stolperstein-Verlegung 5. Februar 2020

NameAnzahlStraßeOpfergruppeRecherchePatenZeit
  • Jonathan Volk (SAP)
1Philipp-Mees-PlatzpolitischArlene RoeperCornelia Volk, Tochter (1 Stein)11:30
  • Hermine Götz geb. Heimann (Tochter v. Emilie)
  • Simon Götz (deren Ehemann)
  • Rosa Hedwig Horowitz geb. Götz (deren Tochter)
3Baumstr. 3jüdischGeorg Emme
  • Christina Freunscht (1 Stein)
  • Friedensinitiative Westpfalz (1 Stein)
  • Oliver Guerra und Ursula Thomas (1 Stein)
12:00
  • Theodor Strauß
  • Toni Berta Strauß
  • Hans (Sohn)
  • Kurt (Sohn)
  • Margarethe (Tochter)
5Eisenbahnstr. 4cjüdischRoland Paul
  • Westpfalzschule Weilerbach (4 Steine)
  • Arbeitsstelle Frieden u. Umwelt ev. Kirche (1 Stein)
12:30
  • Hermine Lacher
1Gerberstr. 2jüdischBerthold GscheidleBerthold Gscheidle (1 Stein)13:00
Familie Heimann
  • Emilie (Mutter)
  • Leo (Sohn)
  • Erna (dessen Ehefrau)
  • Norbert (deren Sohn)
  • Fritz (deren Sohn)
  • Ernst (Sohn)
  • Robert (Sohn)
  • Edith (dessen Ehefrau)
8Wilhelm-str. 12jüdischGeorg Emme
  • Barbara Blendinger-Kagon (2 Steine)
  • Alex u. Angie Benra (1 Stein f. Ernst)
  • ACK Arbeitsge-meinschaft christl. Kirchen (Silke Stein) (4 Steine)
  • Hubert Weindel (1 Stein)
13:30
  • Leopold Roelen
  • Karoline geb Straß
  • Jakob (Sohn)
  • Selma (Tochter)
4Steinstr.26jüdischGeorg EmmeMonika Rahm (4 Steine)14:00
6 Orte, 22 Steine22

Bilder von der Steinverlegung am 29. Oktober 2018

Die Bilder erscheinen beim Anklicken Bildschirmfüllend.

Gunther Strauß berichtet über das Schicksal der Geschwister Lehmann
Gunther Strauß berichtet über das Schicksal der Geschwister Lehmann in der Parkstraße 71
Ihre Biografien erklärt Michael Wiesheu
Vor dem Christophorusheim werden Steine für drei 'Unangepasste' gelegt. Ihre Biografien erklärt Michael Wiesheu.
Arlene Röper stellt die Geschichte ihres Urgroßvaters da
Am Philipp-Mees-Platz stellt Arlene Röper stellt die Geschichte ihres Urgroßvaters dar, der Widerstand leistete.
Bernadette Künzel-Geiler hat schon mehrere Mitglieder der Familie Auerbach recherchiert. So in diesem Jahr Familie Schönfeld ...
... und Anna Geczynski
Gunter Demnig bei der Arbeit.
Von der Familie Kohlmann existieren nur noch die Bilder aus den Schülerausweisen der beiden Söhne, erklärt Georg Emme.
An Gustav Simon und seine Schwester Paula Gutmann erinnerten Dr. Doris Lax und Gustavs Enkelin Dr. Barbara Blendinger-Kagon.
Erfreulich, dass immer wieder Schulklassen an der Verlegung der Steine teilnehmen.
Igor Tabatschnik begleitete wie schon häufig die Verlegung der Steine einfühlsam mit seinem Saxophon.